Noch Fragen?

FAQ_1200x300
Du möchtest mehr wissen?

In regelmäßigen Abständen gibt es bei uns einen Tag der offenen Tür, der über WingTsun und das Training an unserer Akademie informiert. Damit die Wartezeit zur nächsten Veranstaltung nicht zu lang wird, haben wir hier die wichtigsten Punkte zusammengestellt. Du möchtest noch mehr wissen? Dann sind wir sehr gerne persönlich für Dich da. 

Ruf uns an, sende uns eine Nachricht über unser Kontaktformular oder schreibe uns einfach eine E-Mail. Wir versuchen Deine Fragen schnellstmöglich zu beantworten.

  • ReStart Live-Training - Ist das eine neue Dauerlösung?

    Wir hoffen, in absehbarer Zeit wieder zu einem normalen Trainingsbetrieb zurückkehren zu können. Unser Angebot werden wir regelmäßig überprüfen und an die aktuellen Entwicklungen anpassen. 

    Bis auf weiteres bieten wir neben den Live-Trainings donnerstags weiterhin Trainingseinheiten über Zoom an. An den Samstagen sind in den nächsten Wochen Nachholtermine und weitere Zoom-Trainings geplant.

  • ReStart Live-Training - Was mache ich, wenn ich zu meinem Wunschtermin keinen Platz bekommen habe?

    Wir versuchen unser Bestes, um jedem Mitglied ein wöchentliches Training anbieten zu können. Gibt es Schwierigkeiten bei der Terminfindung, wendet euch bitte direkt an Jérôme. Anfragen per WhatsApp, SMS oder Mail – Rückruf kommt. Das geht ganz einfach über die Webseite.

    Grundsätzlich versuchen wir, das Angebot so gut und so schnell wie möglich an eure Bedürfnisse anzupassen. Aber natürlich immer unter Berücksichtigung der geltenden Vorschriften. Bei aller Trainingsbegeisterung: Am wichtigsten ist, dass wir alle gesund bleiben. 

  • ReStart Live-Training - Wie sieht der Trainingsablauf aus?

    Um wieder Präsenztrainings anbieten zu können, sind einige Dinge zu berücksichtigen. Bitte haltet euch an die folgenden Punkte, denn nur dann können wir wieder gemeinsam trainieren:

    • Teilnahme nur bei vorheriger Anmeldung zu einem festen Termin möglich.
    • Das Training muss kontaktfrei durchgeführt werden.
    • Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist beim Betreten und Verlassen der Akademie sowie während des Trainings zwischen den Sportlern untereinander und zu den Trainer*innen stets zu wahren. Das gilt auch für das Kids Training.
    • Bitte bereits umgezogen zum Training kommen, die Umkleiden sind geschlossen.
    • Eltern holen ihre Kinder nicht in den Trainingsräumen ab, sondern warten davor.
    • Zwischen den Einheiten wird ausreichend Zeit eingeplant, um Kontakte zur nächsten Gruppe zu verhindern und den Raum zu lüften.
    • Niesen oder Husten bitte in die Armbeuge! 
    • Die Hände sind vor dem Training zu desinfizieren/waschen, es ist auch das Händewaschen in den Toiletten möglich – bitte einzeln und auf Abstand achten!  
    • Keine Teilnahme am Training von Personen mit akuten Symptomen wie Fieber, Halsschmerzen, trockenem Husten, Schnupfen, Atemproblemen – wer sich nicht wohl fühlt, bleibt bitte zu Hause. 

  • ReStart Live-Training - Was ist beim Betreten der Akademie-Räume zu berücksichtigen?

    Beim Betreten der Trainingsräume besteht Maskenpflicht. Die Maske ist so lange zu tragen, bis Ihr euren festen Trainingsplatz eingenommen habt. Während des Trainings könnt Ihr die Maske abnehmen. Sobald Ihr aber euren Platz verlasst, bitte die Maske wieder aufsetzen, um vor allem die übrige Gruppe zu schützen.

    Im Eingangsbereich steht Desinfektionsmittel bereit. Bitte desinfiziert eure Hände und berücksichtigt den Sicherheitsabstand beim Betreten der Räume. Wir haben inzwischen etwas umgebaut, so dass Ihr jetzt gleich im Eingangsbereich Fächer für eure Schuhe findet.

  • ReStart Live-Training - In welcher Gruppengröße wird trainiert?

    Wir werden in Kleingruppen mit maximal 8 Personen und zu anderen Zeiten als bisher trainieren. So können wir jedem Mitglied vorläufig zumindest eine Trainingseinheit pro Woche anbieten und gleichzeitig die vorgeschriebenen Abstands- und Hygienevorschriften so gut wie möglich umsetzen.

    Sollte die Nachfrage größer sein als die Zahl der Plätze, die wir aktuell anbieten können, versuchen wir das Angebot schnellstmöglich anzupassen. Das gilt besonders für die Kids-Trainings.

  • Gibt es spezielle Kurse für Frauen?

    Im WingTsun trainieren wir alle gemeinsam. Allerdings bieten wir speziell für Frauen das Selbstverteidigungsseminar "Wecke die Löwin in dir!" an. In realistischen Rollenspielen könnt Ihr hier testen was in Euch steckt.

  • Was ist die EWTO?

    Die EWTO – Europäische WingTsun Organisation – ist das institutionelle Dach zur Verbreitung und Pflege von WingTsun in Europa. Gegründet wurde sie 1976 durch den WingTsun-Großmeister Prof. Keith R. Kernspecht. Er brachte die Kampfkunst WingTsun aus China nach Europa, hat sie wissenschaftlich weiterentwickelt und perfektioniert.

    Europaweit zeichnen sich die WingTsun-Schulungsangebote durch ein gleich hohes Niveau aus. Um dem großen Qualitätsanspruch gerecht zu werden, wurde ein einheitliches Graduierungs- und Prüfungssystem entwickelt: jedes Jahr finden mehrere hundert EWTO-Lehrgänge zur Qualitätssicherung und Anpassung der Technik statt.

  • Wie hoch ist das Verletzungsrisiko?

    Im Vergleich zu vielen anderen Sportarten wie Fußball oder Mountainbikefahren ist das Verletzungsrisiko gering. Nicht nur, dass unsere Ausbilder auf die kontrollierte Ausführung der Techniken achten, auch trägst Du moderne Schutzausrüstung, falls es wirklich einmal ‚zur Sache geht’.
    Aber ganz klar: Wir lernen zu kämpfen – da kann es auch einmal einen blauen Fleck geben!

  • Gibt es einen Rabatt für Familien, Geschwister, Jugendliche oder Studierende?

    Ja, wir haben reduzierte Preise für Geschwister, Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende. Ebenso ist es möglich, die Bildungsprämie zu beantragen.

  • Was ist der Unterschied zu anderen Kampfsportarten?

    Der größte Unterschied ist: WingTsun ist kein Kampfsport! Dieses Kampfsystem wurde nie ‚versportlicht’ und mit Regeln, Schiedsrichtern oder Gewichtsklassen versehen. Es ist das geblieben, was es immer war: eine reine Kampfkunst mit dem Ziel, sich gegen einen stärkeren, bzw. aggressiveren Angreifer effektiv zur Wehr setzen zu können.

  • Wie lange dauert das Training?

    Das Kids-WingTsun-Training und und das WingTsun-Training für Teens dauert 45 Minuten. Das Escrima-Training für Teens & Erwachsene geht über 60 Minuten; das WingTsun-Training für Erwachsene über 90 Minuten.

  • Was brauche ich für das Training?

    Für das (Probe-)Training benötigst Du lediglich saubere Turnschuhe, eine lange Jogginghose sowie ein T-Shirt. Bring Dir am besten noch etwas zu trinken und ein Handtuch mit, damit Du gewappnet bist, auch wenn der Puls etwas nach oben geht.
    Ach ja, eins brauchst Du noch: gute Laune!

  • Sind Vorkenntnisse erforderlich, um WingTsun zu lernen?

    Nein, Du benötigst keine Vorkenntnisse. Wir holen Dich genau da ab, wo Du gerade stehst. Aber natürlich bist Du auch wenn Du bereits Erfahrungen mit Selbstverteidigung gesammelt hast, gerne eingeladen, Dir anzusehen, wie wir unterrichten.

  • Was ist die beste Selbstverteidigung?

    Wir sind überzeugt davon, dass wir Dir mit WingTsun die besten Möglichkeiten bieten, in einer Notfall- und Gefahrensituation angemessen zu reagieren.
    Aber: Bei uns bekommst Du noch weit mehr geboten als reine Selbstverteidigung – probiere es einfach aus!

  • Wie oft sollte ich in der Woche trainieren?

    Ganz klar: Wie überall sonst, ist es auch mit dem WingTsun. Je öfter Du trainierst, desto schneller wirst Du Deinem Ziel näherkommen. Ideal wären zwei Trainingseinheiten pro Woche, mehr ist natürlich besser. Aber auch wenn Du es aus beruflichen Gründen nur alle zwei Wochen zum Training schaffst, wirst Du trotzdem Deine Ziele bei uns erreichen. Das Wichtigste: Es soll Dir Spaß machen, bei uns zu trainieren!

  • Hinweis zur gendergerechten Sprache

    Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern auf dieser Website häufig nur die männliche Form verwendet.

    Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Formen der Geschlechts- und Genderzugehörigkeit.

    Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung.