Skip to main content

WILLKOMMEN BEI

WT PLUS BAD HOMBURG

Neu entwickelt und für Sie maßgeschneidert: Entdecken Sie die Innovation des Wing Tsun.

WILLKOMMEN BEI WT PLUS BAD HOMBURG

Neu entwickelt und für Sie maßgeschneidert: Entdecken Sie die Innovation des Wing Tsun.

EFFEKTIV

Durch WTplus eignest du dir das Kampfsystem zielgerichtet an, orientiert an deinen eigenen Lernzielen.

PROFESSIONAL

Mit WTplus erhältst du Unterrichtsprogramme, die von Experten entwickelt wurden und dich bis zur Meisterschaft führen.

INDIVIDUELL

Ob in digitaler Form oder live, alleine oder in der Gemeinschaft: Mit WTplus hast du die Freiheit zu trainieren, wann, wo und auf welche Weise du möchtest.

DAMIT DU ÜBER DEINE GRENZEN GEHEN KANNST.

Ein Trainingskonzept, das über die Grenzen geht.

Du willst traditionelle Kampfkunst lernen – aber mit einem Training, das in deinen modernen Lifestyle passt? Du willst dir Ziele setzen und sie ohne Umwege erreichen? Und du willst ganzheitlich mit einem Experten trainieren, auch wenn du mal nicht vor Ort sein kannst? Dann willst du ein Wing Tsun, das über die Grenzen geht.

WING TSUN
BAD HOMBURG

Du möchtest vor allem live vor Ort in einer Gruppe trainieren? Dann ist WING TSUN BAD HOMBURG genau das Richtige für dich.

Mit diesem Trainingsformat kannst du vor Ort an den WTplus Unterrichtsprogrammen teilnehmen.

Wir freuen uns darauf, Dich bald bei uns begrüßen zu dürfen!

MODULAR UND ZIELFÜHREND

Das innovative Lernsystem

Wing Tsun lernen, angepasst ans moderne Leben: Als erstes hybrides Lernsystem für Wing Tsun weltweit setzt WTplus auf Flexibilität, einfache Strukturen und eine motivierende Lernerfahrung. So orientieren sich alle Module an klaren Lernzielen und bieten Inhalte, in denen die 45-jährige Erfahrung der EWTO steckt, dem Erfolgsmodell des Lehrens und Verbreitens der Kampfkunst Wing Tsun. Ob FighterProgram, SpecialistProgram, MasterProgram, KidsProgram oder TeensProgram: Bei WTplus ist für jeden die richtige Herausforderung dabei. Entdecke heute schon das FighterProgram, um dir ein konkretes Bild davon zu machen.

LEVEL 1:

Der reine Angriff als Verteidigung

LEVEL 2:

Angriff und dann Verteidigung

LEVEL 3:

Verteidigung und dann Angriff

LEVEL 4:

Verteidigung und Angriff erfolgen gleichzeitig

4 Schwerpunkte modular erlernen

Jedes Level besteht aus 24 kompletten Trainingseinheiten oder Modulen, die jeweils in 6 Abschnitte unterteilt sind und so ein ganzheitliches Training garantieren. Pro Level werden immer 4 Schwerpunkte gelegt:

GETINCONTACT

Hier lernst du, wie du geschützt die Distanz zum Gegner überbrückst.

CONTACT

Hier lernst du im Nahkampf die Arme und Beine des Gegners zu kontrollieren und geschützt anzugreifen.

EXTREME

Hier lernst du, dich gegen mehrere oder bewaffnete Angreifer durchzusetzen.

ANTIGROUNDFIGHT

Hier lernst du dich schnell und effektiv am Boden zu verteidigen.

DIE PHILOSOPHIE

Das ist für uns Wing Tsun

Kämpfen

Die Kraft des Gegners für sich zu nutzen: Das steht bei Wing Tsun im Fokus. Du lernst von Anfang an, dich den Umständen anzupassen und durch effiziente Techniken auch gegen kräftigere Gegner durchzusetzen. Dazu gehören Lösungen für Angriffe durch mehrere Angreifer oder mit Waffen ebenso wie psychologische Aspekte des Kämpfens – also alles, was du für eine street-ready
Selbstverteidigung brauchst.

Spirit & Lifestyle

Wing Tsun basiert auf der tiefgründigen Kampfkunst-Philosophie des WuDe und vermittelt über die kämpferischen Fähigkeiten hinaus auch eine umfangreiche Charakterschulung. Als Wing Tsun-Kämpfer zeichnest du dich durch eine wertebasierte Haltung aus, für die du im Ernstfall auch mit deinem Können einstehst.

Bewegungskunst

Die Grundsätze und Prinzipien des Wing Tsun lassen sich so gut auf andere Bereiche des Alltags übertragen, dass auch Life-Coaches und Unternehmensberatungen gern darauf zurückgreifen. Aber das Training fördert nicht nur Selbstbewusstsein, Ausgeglichenheit, Achtsamkeit, Anpassungsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen, sondern verschafft dir auch eine ganzheitliche, funktionale Fitness sowie die Fähigkeit, Bewegungsabläufe auszuüben, die für das bloße Auge unerklärlich scheinen.

KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST 
KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST 
KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST 
KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST 
KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST 
KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST 
KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST 
KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST  KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST KAMPFKUNST 
SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG 

SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG   SELBSTVERTEIDIGUNG

FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS

FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS

FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS

FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS

FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS

FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS

FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS

FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS

FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS

FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS   FITNESS